Alpe Adria Radweg Karte

Der Alpe-Adria-Radweg wurde im Jahre 2011 entdeckt. Die Fahrradstrecke hat eine Gesamtlänge von etwa 400 Kilometer und ist sehr gut beschildert. Die Länge pro Tour beträgt zwischen 35 und 65 Kilometer und geht durch die Länder Österreich und Italien.

Route und Beschilderung

Seit dem Jahre 2013 sind alle Streckenabschnitte des Alpe Adria Radwegs vollständig fertiggestellt. In manchen Etappen ist allerdings die Beschilderung noch nicht komplett. Daher ist eine Alpe Adria Radweg Karte unbedingt notwendig. Diese Alpe Adria Radweg Karte zeigt, dass der Radweg auf Straßen, wie auch auf reinen Fahrradwegen verlauft. Die Strecke ist sehr gut ausgebaut und auch nur mäßig steil, sodass man durch die Natur radeln kann und diese genießt.

Qualität der Wege

Auf der Alpe Adria Radweg Karte ist zu sehen, dass der Alpe Adria Radweg zum Größten Teil auf ausgebauten Radwegen verlauft Diese Radwege verlaufen im Salzachtal, sowie im Gasteinertal, entlang der Möll, sowie der Drau und der Gail. In Arnoldstein startet schon der gut ausgebaute Tarvis Radweg, welcher ab der Grenze auf der ehemaligen Bahntrasse entlang, auf Asphalt zweispurig und gut beschildert weiter geht. Die Alpe Adria Radweg Karte zeigt, dass einige kurze Abschnitte nicht asphaltiert sind. Dank voran schreitender Bauarbeiten werden diese zunehmend weniger. Ab Moggio Udinese führt die Radtour mit der Alpe Adria Radweg Karte immer dabei, hauptsächlich auf Nebenstraßen, sowie auf Landwirtschaftswegen und Straßen, wie auch auf Radwegen nach Grado.

Alpenüberquerung auf dem Alpe Adria Radweg: